FANDOM



Monster des Tals und Beschützer der Anreicherungslabore, dieser massive Orbis scheint unverwundbar zu sein.
Codex-Eintrag : Profiteintreiber Orbis

Der Profiteintreiber Orbis ist eine Raknoide Kreatur, die in den Anreicherungslabors im Orbis-Tal oben auf dem Gebäude gefunden wird. Der Orbis besitzt die Schildtechnologie der Sentients, die von Satelliten versorgt wird und außerdem wird es durch einen extrem robusten Panzer geschützt, der es nahezu unverwundbar macht.

Steigt die Alarmierungsstufe auf drei oder darüber hinaus, während man die Corpus im Hof und vor der Einrichtung bekämpft, bombardiert es die Tenno mit einem Feuerballartillerie-Schuss. Dieser verursacht mittleren Schaden beim Aufprall, hat einen großen Wirkungsbereich und führt zu Niederschlägen bei Treffern. Abgesehen von bestimmten Quests bewegt sich der Profiteintreiber Orbis nicht, um den feindlichen Tenno auf zu bekämpfen und bleibt zu jeder Zeit auf den Gebäuden des Anreicherungslabor.

Die gigantische Kreatur kann nur während des Heists von Vox Solaris angegriffen werden, wofür der Rang Alter Kumpel des Syndikates Solaris United erforderlich ist.

Profiteintreiber Orbis Heist Bearbeiten

Stufe 1 Bearbeiten

Eudico, The Business und Little Duck sehen in den Orbis' eine Bedrohung für zukünftige Solaris United Operationen und schmieden einen Plan zur Zerstörung des Profiteintreiber Orbis. Biz erklärt, dass Profiteintreiber eine autonome Schlachtplattform mit einer hybriden KI sind, deren Befehle und Kontrollen sich als undurchdringlich erwiesen haben, ausgestattet mit, auf Sentient Technologie basierenden Schilden, die durch einen Satelliten in geosynchroner Umlaufbahn verstärkt wird, und eine schwere Panzerung, die normalerweise von Corpus-Kriegsschiffen verwendet wird, wodurch traditionelle Waffen unwirksam werden. Die Gruppe plant Schritte zur Bekämpfung des Profiteintreibers:

  1. Deaktiviere den Orbitalen Lademechanismus.
  2. Dekodiere und umgehe die Sentient Schilde.
  3. Beschaffe Waffen, um den schweren Panzer zu durchdringen.

Little Duck hat einen Informanten bei den Quills, der darauf wartet, sich mit jemandem von Solaris United in einer Höhle des Orbis-Tals zu treffen. Als der Tenno jedoch den Treffpunkt erreicht, findet er den Informanten nur noch tot vor, als er den Leichnam untersucht findet er an seinem Körper einen Fischköder. Diesen muss der Tenno nutzen und in der Höhle fischen, um drei digitale Manifeste zu finden, die an Servofischen befestigt sind.

Die Manifeste deuten auf eine von den Corpus kontrollierte Basis im Orbis-Tal hin, die übernommen werden muss. Einer der Corpus wird über einen Datenträger verfügen, der das Überschreiben eines Terminals ermöglicht, welcher dann verteidigt werden muss, während Eudico das System hackt, um die Kontrolle zu übernehmen.

Sobald die Basis unter Kontrolle ist, stellt Vox Solaris fest, dass die Daten der Basis gelöscht wurden, jedoch eine Drohne mit einem Backup mitten ins Nirgendwo geschickt wurde. Nun muss der Tenno die Drohne lokalisieren, abschießen und dann die Drohne vor Corpus Verstärkungen verteidigen, um die Drohne zu sichern.

Ist die Drohne gesichert und die Satellitenprotokolle, welche sie enthielt, geht Little Duck zum nächsten Teil der Operation über.

Stufe 2 Bearbeiten

Spieler können Stufe 2 einleiten, indem sie mit Little Duck außerhalb des Aufzugs von Fortuna im Orbis-Tal sprechen, nachdem sie Stufe 1 abgeschlossen haben, ohne nach Fortuna zurückkehren zu müssen. Alternativ können Spieler, die sich bereits in Fortuna befinden, die 2. Stufe initiieren, indem sie im Hinterzimmer mit Eudico sprechen.

Das Schema der Profiteintreiber Schildharmonien befindet sich in den Anreicherungslabors, wo Little Duck den Eingang besetzt hält, während der Tenno das Gebiet überfallen muss. Die Daten werden in einem dreifach gesicherten Datentresor gelagert, dessen Zugangsschlüssel ablaufen, wenn sie nicht regelmäßig erneut autorisiert werden. Jeder Zugangsschlüssel wird von einem Corpus Direktor bewacht, welche aufgefordert wurden sich vor Überfällen in acht zu nehmen und sich zu schützen. Da Vox jedoch weiß, dass die Profitgier der Corpus vor allem anderen steht, kündigt Vox einen Raubüberfall in den Labors an und zwingt so die Direktoren, sich zu verstecken.

Innerhalb von vier bis fünf Minuten muss der Tenno den Rüstungsdirektor, den Vivisect Direktor und den Sentient-Forschungsdirektor innerhalb der Labore töten und anschließend den Datentresor außerhalb der Einrichtung erreichen. Der Profiteintreiber verspottet den Tenno, während zwei Terra Ambulas außerhalb des Tresors auftauchen, die vor Sicherstellung der Daten getötet und zu Fortuna zurückgebracht werden müssen.

Stufe 3 Bearbeiten

Little Duck hat entdeckt, dass sich die Waffen, die zum Töten des Profiteintreibers benötigt werden, sich direkt unter ihr befinden. Daher ist eine Ablenkung erforderlich, um den Orbis von seinem Sockel zu locken. Biz plant dafür, die umcodierten Protokolle hochzuladen, um den Satelliten zu deaktivieren und das Schema zu verwenden, um Daten über die Schwäche des Orbis zu sammeln, während Little Duck die Waffen stiehlt.

Die Anreicherungslabors werden vollständig gesperrt, Boon öffnet aber einen der hinteren Eingänge, der zu einem Terminal führt, an dem die Protokolle hochgeladen werden können. Der Upload schlägt jedoch fehl, da eine Antenne außerhalb der Einrichtung einen Neustart erfordert. Beide Ziele müssen innerhalb von weniger als einer Minute gehackt werden.

Sobald der Satellit deaktiviert ist, bombardiert The Business den Profiteintreiber mit Mörsern und zwingt ihn so vom Dach. Wütend, greift der Orbis den Tenno, mit Salven von Raketen, kraftvollen Laserstrahlen, explosiven Mörsern, nach außen fliegenden Energiebarrieren und Magnetismus w Magnetismus an. Damit Biz den Orbis analysieren kann, müssen ihre Schilde beschädigt werden. Aufgrund der Sentient Anpassung des Schildes ist der Orbis jedoch vor allen gegen die auf der Frontseite angezeigten Schadensarten immun. Außerdem können sich die Schwächen des Orbis auf verschiedene Weise ändern:

  • Wenn genug Zeit verstrichen ist, wechselt der Schild automatisch zu einem anderen Element.
  • Wenn der Orb von dem aktuellen Element zu viel Schaden erleidet, wechselt die Abschirmung schnell als Gegenmaßnahme zu einem anderen Element.
  • Wenn der Orb mit VoidTearIcon Voidschaden getroffen wird, nimmt der Schild eine weitere Schwäche an. Wenn der Schild seine Immunitäten ändert, kann er diese für die folgenden zehn Sekunden nicht mehr ändern.

In dieser Phase wird nicht erwartet, dass der Spieler die Schilde des Profiteintreiber vollständig zerstört. Biz wird die benötigten Daten lange vorher haben. Sobald genügend Daten gesammelt sind, muss der Tenno schnell nach Fortuna zurückkehren. Wenn diese Phase zum ersten Mal abgeschlossen wird, erhält man einen Gravimag und eine Nachricht welche einen Archwaffen Deployer mit Anweisungen zur Verwendung enthält. Der Gravimag muss auf eine Archgun angewendet werden, die mit einem Orokin-Beschleuniger ausgestattet ist und der Deployer muss im Arsenal ausgerüstet werden.

Stufe 4 Bearbeiten

Mit dem Gravimag und den Daten sind die Tenno nun bereit, den Profiteintreiber zu vernichten. The Business entdeckt jedoch, dass sich der Orbis in Richtung Mitte der Einrichtung bewegt, woraufhin Little Duck gesteht, dass die Satellitenabschirmung der Orbismutter nicht abgeschaltet, sondern lediglich die Ausrichtung geändert wurde dass der Orbis nun versucht, sich neu zu positionieren um die Neuausrichtung aus zu gleichen.

Der Profiteintreiber Orbis beginnt nun durch das Orbis-Tal zu wandern, bis sich massive Corpus Verstärkungen um sie gesammelt haben. Der Kampf kann in mehrere Phasen unterteilt werden:

  1. Die Schilde des Orbis verhalten sich wie in Stufe 3, müssen aber nun vollständig entfernt werden.
  2. Hat der Tenno den Schild des Orbis erfolgreich beseitigt, wird der Orbis Körper immun gegen Beschädigungen, lässt aber nun die Verwundung seiner vier Beine zu. Die Beine müssen dann mit Hilfe von Archgun Beschuss zerstört werden, nachdem nun alle Beine zerstört sind, ist es wieder möglich den Körper zu beschädigen. (Der Deployer hat eine Abklingzeit von 5 Minuten, wird aber bei der Aufnahme von Munition für Archwaffen zurückgesetzt).
  3. Bei 75% Gesundheit startet der Orbis 4 Pylone, die in der Umgebung landen und unverwundbar sind, um dessen Schilde wiederherzustellen. Der Tenno muss diese Pylonen zerstören, um den Kampf fortzusetzen. Die Pylone sind durch eine kugelförmige Barriere geschützt, die keinen Beschuss auf das Ziel zulässt, sie können jedoch durchlaufen und die Pylone direkt angegriffen werden.

Ab 50% Gesundheit regenerieren sich die Schilde des Orbis vollständig, sodass sie erneut zerstört werden müssen. Außerdem werden die Angriffe des Orbis stärker. Bei 25% Gesundheit startet die Kugel 6 statt 4 Pylonen.

  1. Sind die 6 Pylonen zerstört, regenerieren sich die Schilde der Kugel erneut. Nun warnt Little Duck den Tenno, dass die Corpus ihren Plan durchschaut haben und nun manuell versuchen, die Satellitenabschirmung des Orbis wiederherzustellen. Ab jetzt hat 4 bis 5 Minuten Zeit, um den Orbis ein für alle Mal zu besiegen. Durch die Verzweifelung des Orbis, werden dessen Angriffe stärker als je zuvor.
  2. Ist der Orbis endlich besiegt, erhält der Tenno die Belohnungen, die nötig sind den Heist erfolgreich zu beenden. Dieser Sieg ist jedoch nur von kurzer Dauer, da der Orbis in einem letzten Versuch, den Tenno auszulöschen, weiterhin vom Satelliten Energie erhält und sich auf eine Selbstzerstörung vorbereitet. Biz fordert die Truppe auf, um ihr Leben zu rennen, während der Orbis in einer monströsen Explosion vergeht und alles in einem Umkreis von 300 Metern niederstößt. Erst jetzt ist die Schlacht endgültig vorbei. Die Drops des Orbis können vor oder nach der Explosion gesammelt werden.

Belohnungen Bearbeiten


Siehe auch Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.